Ätherische Öle - Eine Reise in die Welt der Emotionen

Dass ätherische Öle oft ganz wunderbar duften und häufig auch bei dem einen oder anderen Zipperlein unterstützend zum Einsatz gebracht werden können, haben die Meisten sicherlich schon einmal irgendwo gehört.

Diese Rubrik schenkt den Wirkungen auf emotionaler Ebene besondere Aufmerksamkeit und stellt in diesem Zusammenhang jeden Monat ein ganz besonderes Öl in den Vordergrund.

31 Jul 2020

Ich dachte mir, dass ich zum Auftakt direkt mal aus dem Vollen schöpfe und Euch den sogenannten "König der ätherischen Öle" vorstelle: Weihrauch / Frankincense (Boswellia frereana, B. zarter, B. sacra)

 

Bereits in biblischen Zeiten galt Weihrauch als Schatz und kommt seitdem für unzählige Anwendungsmöglichkeiten in Frage. Im Nahen Osten gilt Weihrauch noch immer als heiliges Öl, das uns auf der emotionalen Ebene dabei helfen kann, uns wieder mit dem inneren Licht zu verbinden (huch, das passt ja ganz hervorragend zu dem Tarotskop des Monats August!). Dieses wunderbare Öl erinnert uns an unsere Talente, insbesondere auch dann, wenn sie für uns selbst scheinbar in Vergessenheit geraten sind. Es fördert darüber hinaus die eigene Intuition und erinnert uns daran, dass es immer Menschen gibt, denen wir wichtig sind und die uns lieben.

 

Wesentliche Emotionen, an denen wir mit Weihrauch arbeiten können sind Angst, Scham, Enttäuschung, Unsicherheit und Zweifel.

Eine schöne Affirmation, die die Wirkung von Weihrauch unterstützt ist z. B. "Ich bin sicher, ich bin beschützt, ich vertraue dem Leben".

 

Wie alle Öle kann Weihrauch auf unterschiedliche Weise genutzt werden: aromatisch (durch Einatmung direkt aus dem Fläschchen oder die Nutzung eines Diffusors) oder topisch (in Kombination mit einem Trägeröl auf der Haut, z. B. den Pulspunkten oder Fußsohlen).

 

Weihrauch ist auch ein hervorragendes Öl, wenn es darum geht, Ablenkungen zu verringern und die Konzentrationsfähigkeit zu fördern. Auf das Nervensystem wirkt es insgesamt beruhigend, lindert Reizbarkeit, Ruhelosigkeit und Hyperaktivität, womit es auch häufig als Hilfe bei der Meditation genutzt wird. Gleiches gilt natürlich auch für die Yogapraxis - auch hier kann Weihrauch ganz wunderbar seine entspannende Wirkung entfalten und uns in einen Zustand von Frieden, Harmonie und Wohlbefinden führen.

Kommentare: 0

 

 

PS: Wenn Ihr mehr über die Anwendung von ätherischen Ölen erfahren möchtet und Euch für eine ganz persönliche Beratung interessiert, schreibt mir gerne eine kurze Nachricht an info@yoga-nidhana.de.

 

*Die Nutzung ätherischer Öle erfolgt auf eigene Verantwortung. Die Informationen ersetzen keinesfalls die Untersuchung oder Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker.