Gesunde Chips? Ja, die gibt es wirklich...

Ist Euch auch schon aufgefallen, dass man in letzter Zeit immer häufiger "gesunde" Chips aus den unterschiedlichsten Gemüsesorten wie z. B. Pastinaken, Rote Beete, Grünkohl oder Süßkartoffeln im Supermarkt-Regal findet? Ein kurzer Blick auf den Preis und "... och nö, muss ich doch nicht unbedingt haben...". So oder so ähnlich ging es mir zumindest in den vergangenen Wochen immer mal wieder und was sollte an den Chips schon so besonders sein, dass man sie nicht in Eigenregie herstellen kann? Mein Entdeckergeist war geweckt...

Bei meinen Recherchen stieß ich immer wieder auf das Thema "Dörrautomat" und war mir allerdings relativ schnell sicher, dass das doch auch irgendwie anders funktionieren muss mit diesen gesunden Chips. Und da es ja bekanntlich nichts mehr gibt, das Google & Co. nicht beantworten können, habe ich ruckzuck ein tolles Rezept für Grünkohl-(Kale)-Chips aus dem Backofen gefunden.

Et voilà...

 

Zunächst heizt Ihr den Backofen auf 140 Grad (Umluftherd) vor. In der Zwischenzeit befreit Ihr die Grünkohlblätter (am besten auf Bio-Qualität achten!) vom Strunk, wascht und putzt sie und schneidet oder zupft sie in mundgerechte Stücke. Die Blätter noch einmal trocken schleudern oder mit einem Küchentuch abtupfen, damit so wenig Feuchtigkeit wie möglich zurück leibt.

 

Anschließend rührt Ihr aus ca. 3 EL Olivenöl, grobem Meersalz, schwarzem Pfeffer und Paprikapulver eine Marinade zusammen (Eurer Kreativität sind an dieser Stelle wirklich keine Grenzen gesetzt) und vermengt diese gründlich mit dem Grünkohl. Jetzt noch die Blätter auf einem - mit Backpapier ausgelegten - Backblech verteilen und dabei darauf achten, dass nicht zu viele übereinander liegen bzw. dass die Blätter genug Platz zum Entfalten haben.

 

Das Ganze geht dann für ca. 20-30 Minuten in den Ofen. Während des Dörrvorgangs am besten darauf achten, dass Ihr zwischendurch die Backofenklappe öffnet, damit die feuchte Luft bzw. der Wasserdampf entweichen kann. Nur so werden die Chips nämlich auch wirklich schön knusprig.

 

Nach dem Abkühlen am besten direkt genießen... very yummy!!!

PS: Das Schöne an den Kale-Chips ist übrigens, dass Ihr diesen gesunden Knabberspaß wirklich mit gutem Gewissen genießen könnt, denn Grünkohl ist ein wahrer Alleskönner, wenn es um Vitamine und Nährstoffe geht: Vitamin C, Eisen, Omega-3-Fettsäuren, Kalzium und Antioxidantien... nur, um ein paar der Fit- und Gesundmacher einmal aufzuzählen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0