Akku leer? Dann lest hier, wie Ihr Euch ein stabiles Energiefeld aufbaut...

Hat unsere ganz persönliche Akku-Anzeige erst einmal den orangeroten Bereich angekratzt, suchen wir - leider meistens vergebens oder zumindest zu spät - händeringend nach einem Turbo-(Energie)-Boost. Doch gibt es diesen überhaupt? Welche Mittelchen sind es, die uns kurzfristig wieder auf die Sprünge helfen? Superfoods? Yoga? Detox? Ich will gar nicht lange um den heißen Brei herum reden... "Kavacham" heißt das Zauberwort! Nie gehört? "Kavacham" heißt so viel wie "Energie-" oder "Schutzfeld" und täglich praktiziert, hilft Kavacham dabei, uns wieder stark, leistungsfähig und voller Energie zu fühlen. Wie das genau funktioniert? Bitte hier entlang...

Ich bin vor einigen Monaten auf die Kavacham-Meditation aus dem Kundalini Yoga aufmerksam geworden und mittlerweile ist sie zu einem festen Bestandteil meiner Morgenroutine geworden, den ich absolut nich mehr missen möchte!

In erster Linie dient Kavacham dazu, ein harmonisches und vor allem stabiles Energie- oder Schutzfeld aufzubauen. Der positive Nebeneffekt: das Alltagsgeschehen mit all' seinen Höhen und Tiefen kann uns nicht mehr so schnell aus der Ruhe bringen und Gelassenheit macht sich breit! Ein weiterer Pluspunkt: Kavacham eignet sich auch hervorragend als Auflade-Übung für zwischendurch und zwar immer genau dann, wenn wir uns mal wieder überfordert fühlen oder unsere innere Ruhe verloren haben. Insofern ist Kavacham ein toller Allrounder, eine Übung, die sich jederzeit und überall praktizieren lässt - selbst dann, wenn wir scheinbar gerade mit anderen Dingen beschäftigt sind...

Anleitung:

  • Nehme eine stehende oder sitzende Position ein, so dass die Fußsohlen fest auf dem Boden platziert werden können. Verbinde Dich mit der Erde und atme zunächst ein paar Mal ganz tief in den Bauch ein und wieder aus. Spüre, wie sich mit der Einatmung die Bauchdecke hebt und mit der Ausatmung wieder senkt. Bringe so neuen Sauerstoff zum Gehirn und aktiviere Prana - die Lebensenergie - im Sonnengeflecht.
  • Spüre nun Deine Füße und stelle Dir vor, dass Du über Wurzeln mit der Erde verbunden bist. Nehme nun über diese neue Energie, Stärke und Kraft auf.
  • Als nächstes fühle Dich von hinten geschützt und gestärkt. Solltest Du eine Beziehung zu einem bestimmten Meister, zu einem Engel oder auch einer bestimmten Person haben, kannst Du Dir auch vorstellen, dass diese(r) sich schützend hinter Dich stellt.
  • Öffne Dich nun in Deiner Vorstellung nach oben und spüre, wie Licht, Kraft und Positivität in Dich hineinströmen. Wenn Du möchtest, kannst Du auch eine Affirmation wiederholen wie z. B. "Ich öffne mich für alles Positive!".
  • Du fühlst Dich nun verbunden mit der Erde, gestärkt von hinten und aufgeladen mit allem Positivem von oben.
  • Schicke nun mit der Ausatmung Energie nach vorne bzw. versuche mit jedem Ausatmen Dein Energiefeld nach vorne hin auszudehnen - ausgehend vom Bauchraum, vom Brustraum, vom Kehlraum und von Deinem Gesicht.
  • Lächle nach vorne und spüre die Kraft und die Positivität in Dir. Spüre diesen ganz besonderen Zugang, der Dir eine Stärke verleiht, die Dir dabei helfen wird, alle Herausforderungen des Alltags zu bewältigen.

Viel Freude beim Üben und Ausprobieren! Ich freue mich auf Euer Feedback!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0