Lasst die schönen Dinge des Lebens bitte nicht in Vergessenheit geraten!

Vor ein paar Tagen habe ich seit einer gefühlten Ewigkeit - mehr oder weniger zufällig - mal wieder einen Blick in eine Tageszeitung geworfen. Und, was soll ich sagen? Die ersten sechs (!) Seiten waren gefüllt mit Nachrichten rund um das allgegenwärtige Thema "Corona". Da ist es ehrlicher Weise schon eine etwas größere Herausforderung, gelassen und entspannt in der eigenen inneren Mitte zu verweilen und positiv gestimmt in den Tag zu starten...

 

Klar, die aktuelle Situation ist für die allermeisten von uns in vielerlei Hinsicht eine echte Herausforderung und dass niemand genau sagen kann, wie lange uns der ganze Spuk noch begleiten wird, stimmt auch nicht gerade optimistisch. Nichtsdestotrotz bin ich der Meinung, dass das ganze Thema und die damit einher gehenden Schwingungen nicht die Oberhand in unserem Leben gewinnen dürfen. Leichter gesagt als getan?

Wenn Ihr wissen wollt, was mir immer hilft, wenn die Stimmung mal wieder zu kippen droht, dann findet Ihr im heutigen Blogpost meine ganz persönliche und ultimative Top 10 der guten Laune. Da ist mit Sicherheit für jede*n etwas dabei...

 

Los geht's:

  1. Pancakes zum Frühstück
    Gibt's aus Zeitgründen nur am Sonntag? So ein Quatsch! Denn ab sofort gelingen Euch mit diesem Rezept ratzfatz ein paar super leckere Pancakes und das Gute daran ist, dass Ihr sie ganz ohne schlechtes Gewissen genießen könnt. Also unbedingt schnellstmöglich ausprobieren!

  2. Tanzen und laut singen
    Schon mal mit dem Lieblingssong in den Tag gestartet und dabei laut singend durch die Bude getanzt? Nein? Dann kann ich Euch nur ans Herz legen, gedanklich die Tanzschühchen zu schnüren und die Stimme zu ölen. Aber Achtung: die lieben Nachbarn bitte nicht vergessen!

  3. Yoga in allen Varianten
    In der Yogaszene gibt es den wunderbaren Spruch "Yoga is the solution - who cares what the problem is". In diesem Sinne eignet sich insbesondere der Sonnengruß - als eine kurze und in sich stimmige Übungsreihe - immer dann, wenn es an der Zeit für eine kleine Pause vom Alltag ist.

  4. Das Lieblingsbuch zur Hand nehmen
    Ich gehöre ja tatsächlich noch zu dem Schlag Menschen, der "richtige" Bücher mit Seiten aus Papier liebt. Ein ganzer Stapel davon liegt immer griffbereit neben meinem Bett. Also warum nicht einfach eine beliebige Seite aufschlagen und ein paar Seiten lesen? Klappt übrigens auch mit dem ebook-Reader Eures Vertrauens!

  5. Meditation des inneren Lächelns
    Hier ist der Name Programm. Denn die Macht eines inneren Lächelns ist nicht zu unterschätzen, wenn es darum geht, Abstand zu gewinnen und die eigenen Gedanken und Emotionen in Zaum zu halten. Neugierig? Eine schöne Anleitung findet Ihr hier

  6. Power Nap
    Schlafen für die gute Laune? Richtig! Denn wenn gar nichts mehr geht, kann Euch ein kleines Schläfchen von maximal 30 Minuten die nötige Pause bescheren, um danach quasi noch mal ganz neu in den Tag zu starten... und zwar zentriert, entspannt und gleichzeitig voller positiver Neustart-Energie!

  7. Schokolade als Nervennahrung
    Dass Schokolade die Stimmung hebt, dürfte mittlerweile hinreichend bekannt sein. Wenn da nur das schlechte Gewissen nicht wäre... Die gute Nachricht: Schokolade muss nicht zwangsläufig ungesund sein und das beweise ich Euch gerne anhand dieses großartigen Aufstrichs, denn naschen macht definitiv glücklich!

  8. Spaziergang mit allen Sinnen
    Warum nicht - statt der üblichen "Runde um den Block" - auch mal abseits der bereits bekannten Routen wandeln? Sich dabei ein wenig Zeit zu lassen und die Umgebung ganz bewusst wahrzunehmen, wirkt tatsächlich wie ein Reset. Und zwar immer dann, wenn die Stimmung mal wieder droht, miesepetrig zu werden.

  9. Eine Mala knüpfen
    Schon mal von Malas - den i. d. R. aus 108 Perlen bestehenden Gebetsketten - gehört? Sie sehen nicht nur wunderschön aus, sondern laden insbesondere auch dazu ein, selbst Hand anzulegen. Im Internet findet Ihr diverse DIY-Anleitungen und es gibt sogar ein paar Anbieter, die fertige Kits zum selber knüpfen im Sortiment haben.

  10. Ätherische Öle
    Last but not least sind die ätherischen Öle natürlich nicht zu vergessen, wenn es darum geht, ruckzuck in eine andere Stimmung einzutauchen. Aufmunternd wirken in diesem Zusammenhang insbesondere alle Zitrusdüfte wie z. B. Zitrone, Orange oder auch Bergamotte. Unter "Lifestyle" findet Ihr im Menü dazu auch eine separate Rubrik.

 

Ihr schwört noch auf andere Gute-Laune-Strategien? Dann ab damit in die Kommentare...

 

 

#didyousmiletoday

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Astrid Groß (Samstag, 31 Oktober 2020 08:22)

    Hallo Denise,
    deine Prana Post ist großartig.
    Vielen Dank dafür!
    ❤️ Ganz liebe Grüße Astrid ❤️

  • #2

    Sabine Winter (Samstag, 31 Oktober 2020 17:36)

    Liebe Denise, mit großer Freude lese ich deine Zeilen. Du gibst dir so viel Mühe. Ganz herzlichen Dank dafür. Heute Abend ist bei mir der eigentlich im Steinhof stattfinden sollende Tanzabend :) Ich bin zwar der Alleintänzer, habe aber trotzdem viel Spaß,

    liebe Grüße

  • #3

    Denise (Sonntag, 01 November 2020 11:17)

    Liebe Astrid,
    das freut mich sehr!
    Wir sehen uns online :)
    Ganz liebe Grüße zurück,
    Denise

  • #4

    Denise (Sonntag, 01 November 2020 11:18)

    Liebe Sabine,
    Du machst das richtig! "Tanzen und laut singen"... :)
    Ganz liebe Grüße und wir sehen uns online,
    Denise

  • #5

    Anne (Dienstag, 03 November 2020 15:44)

    Danke für die tollen Tipps!

  • #6

    Denise (Dienstag, 03 November 2020 16:03)

    Gerne, liebe Anne :)